AKA AKA & Thalstroem – Varieté Remixed

AKA AKA & Thalstroem - Varieté Remixed

Fast genau ein Jahr nach dem Erscheinen des Debütalbums „Variete„, das wochenlang bei Amazon auf Platz 1 der Techno-Charts lancierte, haben AKA AKA & Thalstroem das Album von zahlreichen Remixern neu interpretieren lassen. Teilweise eine Übersetzung in andere musikalische Genres. Entstanden ist „Varieté Remixed“, das insgesamt aus 32 neuen Mixen (verteilt auf drei CDs) besteht. „Varieté Remixed“ erscheint auf dem eigenen Label Burlesque Musique.

Die Liste der Remixer umfasst viele tolle Künstler, die man eigentlich alle nennen müsste. Doch schaut am besten selbst in der Trackliste. „Varieté Remixed“ heißt in Kurzform: Auf CD 1 geht’s deep und gediegen zu. CD 2 wird dann noch tanzbarer und CD 3 technoider. Zusammenfassend ist schon wie beim Original ein stimmiges Gesamtpaket entstanden, das auf drei CDs für jede Stimmungslage den passenden Soundtrack liefert.

Aus gegebenen Anlass findet einen Tag später (7. April) die „Varieté Remixed“ Album Release Party im Ritter Butzke statt. Unters Lineup haben sich u.a. AKA AKA feat. Thalstroem, Umami, Tube & Berger, Hanne & Lore und einige weitere gemischt.

AKA AKA & Thalstroem - Varieté Remixed

Trackliste

CD 1:
01 Springtide (Joachim Pastor Remix)
02 Afterglow (Phonique Remix)
03 Ete (Einmusik Remix)
04 French Toast (Oliver Schories Remix)
05 Afterglow (Marek Hemmann Remix)
06 Springtide (Joris Delacroix Remix)
07 Tes Stephraenze (Tigerskin Remix)
08 Ete (Pupkulies & Rebecca Remix)
09 Afterglow (Lexy & K-Paul Remix)
10 French Toast (Klartraum Remix)
11 What Matters (Philip Bader Remix)

CD 2:
01 French Toast (Turntablerocker Remix)
02 Freiraum (Demir & Seymen Remix)
03 Tes Stephraenze (Stereo Express Remix)
04 Afterglow (umami Remix)
05 What Matters (Hanne Lore Remix)
06 Tes Stephraenze (Dirty Doering Remix)
07 Bretterbude (Rampa Remix)
08 What Matters (Tube & Berger Remix)
09 Bretterbude (Daniel Steinberg Remix)
10 What Matters (Joris Delacroix Remix)

CD3:
01 Freiraum (Zombie Disco Squad Remix)
02 French Toast (Dapayk Remix)
03 French Toast (Axel Bartsch Remix)
04 Springtide (Solee Remix)
05 Ete (Piemont Remix)
06 What Matters (Mihalis Safras Remix)
07 Bretterbude (Moonbootica Remix)
08 Freiraum (Minicoolboyz Remix)
09 Nozzle (Technasia Remix)
10 What Matters (Broombeck Remix)
11 Nozzle (DJ Emerson Remix)

Reinhören

Über Philipp

Philipp, der wohl größte Pan-Pot Fan auf Erden, ist das Herz und die Seele von replay – um nicht zu sagen: Philipp ist replay, wenn er nicht gerade als Webdesigner arbeitet. In vielen Beiträgen und musikalischen Schmankerln lässt Philipp euch an seiner Liebe zur Musik und nicht zuletzt an seiner musikalischen Entwicklung teilhaben. Im Moment öffnet er immer wieder gern die Schubladen Deep House, Tech House und Techno. Und dies macht er in jeder freien Minute, die sich finden lässt - mit jeder Menge Einsatz und Engagement, mit unglaublich viel Liebe zum Detail und einer LKW-Ladung Herzblut. Um euch weiterhin qualitativ hochwertige Einblicke in die Welt der elektronischen Tanzmusik zu liefern, ist Philipp für euch immer wieder ganz vorn dabei.

Es gibt 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

"Wenn wir könnten, würden wir Musik heiraten…"