03. bis 06. November – Berlin Music Days

Berlin Music Days

Berlin Music Days

Wie wir alle wissen gehört Berlin zu den besten Städten auf der Welt (wenn nicht sogar die beste Stadt der Welt), wenn es um das Nachtleben und elektronische Musik geht. Clubs wie der Tresor, aber auch weitere, haben dabei maßgeblich zur Entwicklung beigetragen. Da die Popkomm im letzten Jahr ausfiel, wurde die Gelegenheit sofort genutzt und ein neues Event auf die Beine gestellt. Zur Freude aller Fans der elektronischen Musik wurden die Berlin Music Days ins Leben gerufen, welche im November zum 2. Mal stattfinden. 4 Tage lang (vom 03. bis 06. November) trifft sich dazu in Berlin die internationale Szene der elektronischen Musik.

Nach dem Erfolg im letzten Jahr wollen die Veranstalter die Bilanz des letzten Jahres toppen und wieder Clubbesucher, Raver, Musiker, Labelmacher und Businesspeople der elektronischen Musikszene aus aller Welt anziehen. Bereits im letzten Jahr kamen ca. 30.000 Clubtouristen nach Berlin, um in den bekanntesten Clubs (u.a. Weekend, Watergate, Tresor, Berghain, WMF, Arena Club, RAW, Maria) mit über 100 DJs und Live-Acts in den Tagen der BerMuDa zu feiern.

Den Besucher erwarten in diesem Jahr zahlreiche Veranstaltungen am Tag (BerMuDay) sowie auch zahlreiche Clubnächte (BerMuNight). Musikliebhaber kommen also nicht zu kurz. Zum Abschluss am 06. November werden die Clubnächte um das FLY BerMuDa ergänzt. Dabei handelt es sich um eine Mega-Party im alten Flughafen Tempelhof, in dem schon der Berlin Summer Rave stattfand. Dabei wird den Besuchern von internationalen Künstlern bzw. Festival-Acts wie Richie Hawtin, Loco Dice, Booka Shade, Tiefschwarz oder Sven Väth eingeheizt. Natürlich darf bei diesem Event auch das Berliner Urgestein Paul Kalkbrenner nicht fehlen.

Wer ist BerMuDa?

Initiatoren der Berlin Music Days, BerMuDa sind die Macher des Watergate Clubs. Steffen Hack, Niklas Eichstädt und Ulrich Wombacher fanden, dass es an der Zeit sei in Berlin ein authentisches Festival der elektronischen Musik zu schaffen, nämlich da, wo sie vorrangig geprägt wurde und wird – in den Berliner Clubs. Grundsätzlich lebt BerMuDa aber von seinem offenen Konzept. Jeder ist willkommen und kann auf verschiedene Weise ein Teil von BerMuDa werden. Von internationalen Label-, Club- und City-Showcases über Ausstellungen und Screenings bis hin zu Workshops ist alles möglich. Be a part of it!

BerMuDa MAP mit allen Clubs, Showcases und dem Flughafen Tempelhof

BerMuDa-Flyer

BerMuDa-Flyer

Die Abschlussveranstaltung setzt dem ganzen wirklich nochmal die Krone auf und macht die Music Days zu einem wirklichen Leckerbissen gegen Ende des Jahres.

Lineup

  • PAUL KALKBRENNER: LIVE! [Berlin Calling]
  • SVEN VÄTH [Cocoon] RICHIE HAWTIN [M-nus]
  • BOOKA SHADE: LIVE! [Get Physical]
  • LOCO DICE [Desolat]
  • TIEFSCHWARZ: LIVE! [Souvenir]
  • THE KOLETZKIS: LIVE! [Stil Vor Talent]
  • DIXON [Innervisions]
  • A?ME [Innervisions]
  • HENRIK SCHWARZ: LIVE! [Innervisions]
  • SEBO K [Mobilee]
  • HIGHGRADE DISHARMONIC ORCHESTRA: LIVE! [Highgrade]
  • THOMAS FEHLMANN: LIVE! [Kompakt]
  • THE CHEAPERS [Upon You]

Über Olbi

(Derzeit inaktiv) Markus, besser bekannt als Olbi, ist seit den Anfängen von replay dabei. Auch wenn es aufgrund seines Studiums in letzter Zeit etwas ruhiger um ihn geworden ist, hat er seine Vorliebe für elektronische Musik nie verloren. Seine Arbeit im Bereich der Lasertechnik lässt ihm zwar immer noch nicht so viel Zeit, doch versucht er ab und zu auch einen Beitrag beizusteuern. Musikalisch kann sich Olbi auf keine bestimmte Richtung festlegen. Ihm gefällt alles, was ordentlich nach vorne geht, aber auch melodische Stücke lassen sein Herz höher schlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.