11.02.2017 – Raving Iran mit Blade&Beard & Daniel Stefanik – Distillery, Leipzig

In der Distillery startet am 11. Februar die Nacht schon um 20 Uhr. Zuerst läuft der von Susanne Regina Meures‘ preisgekrönte Dokumentarfilm „Raving Iran“, um danach zusammen mit den beiden Protagonisten frei und unbeschwert durch die Nacht zu wandeln.

Wer den Film bisher noch nicht sehen konnte, sollte sich diesen unbedingt ansehen. Er ist sehr empfehlenswert und zeigt, wie gut es uns doch eigentlich geht.

Ein kurzer Abriss

Anoosh Raki und Arash Shadram alias Blade & Beard sind Freunde, Partner und Musiker – in Teheran, Iran. Nun ist es kein Geheimnis, dass die beiden dort als Techno-DJs keinen leichten Stand haben: frei und unbeschwert geht dort nämlich gar nix. Partys mit elektronischer Musik sind ebenso verboten wie die Veröffentlichung entsprechender Tonträger. Wie also seiner Leidenschaft nachgehen, wie sich selbst verwirklichen? Die Dokumentation begleitet Anoosh und Arash durch ihren Alltag in Teheran – bei dem Versuch eine Party zu organisieren, Technik dafür zu beschaffen, Gäste zu begeistern aber auch bei ihren Überlegungen aus dem Land zu fliehen, ihre Zerissenheit darüber und letztlich dem glücklichen Umstand einer Einladung zum Lethargy Festival nach Zürich folgen zu können, da dem Reisewunsch der beiden von der staatlichen Autorität tatsächlich stattgegeben wird. The story goes on…

Lineup

up:
Blade&Beard (Raving Iran)
Daniel Stefanik (Cocoon, Distillery, Leipzig)
Thomas Stieler (Distillery, Freude am Tanzen)

down:
Sandrien (De School, Is Burning)
Daniel Sailer aka Upsyler (Distillery, WTBR)
Clemens Ruh (official) (Distillery, Frission Radio)

Facts

Datum: Samstag, 11.02.2017
Zeit: 20.00 Uhr
Location: Distillery (Kurt-Eisner-Straße 108, 04275 Leipzig)
Tickets: AK

11.02.2017 – Raving Iran mit Blade&Beard & Daniel Stefanik – Distillery, Leipzig

Über Philipp

Philipp, der wohl größte Pan-Pot Fan auf Erden, ist das Herz und die Seele von replay – um nicht zu sagen: Philipp ist replay, wenn er nicht gerade als Webdesigner arbeitet. In vielen Beiträgen und musikalischen Schmankerln lässt Philipp euch an seiner Liebe zur Musik und nicht zuletzt an seiner musikalischen Entwicklung teilhaben. Im Moment öffnet er immer wieder gern die Schubladen Deep House, Tech House und Techno. Und dies macht er in jeder freien Minute, die sich finden lässt - mit jeder Menge Einsatz und Engagement, mit unglaublich viel Liebe zum Detail und einer LKW-Ladung Herzblut. Um euch weiterhin qualitativ hochwertige Einblicke in die Welt der elektronischen Tanzmusik zu liefern, ist Philipp für euch immer wieder ganz vorn dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.