Beatamines – In Motion

Beatamines - In Motion

Letzte Woche bestellte ich mir Beatamines Debütalbum „In Motion“ (2×12″ Vinyl), das letzte Woche auf seinem Home Label Damm Records erschien. Ein sehr guter Kauf. „In Motion“ ist ein verträumtes und sehr emotionales Album, das klanglich eine Mischung aus Euphorie, Techno mit Herz und minimalem House ist. Der Support von Künstlern wie Super Flu, AKA AKA, Channel X, Andreas Henneberg, Ron Flatter, Hanne & Lore, Oliver Schories oder Simina Grigoriu zeigt, welches Potential in „In Motion“ steckt. Der Track „Fact Or Fiction“ ist der perfekte Opener. Eine CD- und Digitalversion des Albums soll es laut Soundcloud Preview auch geben.

Reinhören

Trackliste

A1 | Fact Or Fiction
A2 | Get2gether
B1 | In Motion
B2 | How Does He Do
C1 | Soulmate
C2 | Neon Child
D1 | Lifted
D2 | Vagabound

Über Philipp

Philipp, der wohl größte Pan-Pot Fan auf Erden, ist das Herz und die Seele von replay – um nicht zu sagen: Philipp ist replay, wenn er nicht gerade als Webdesigner arbeitet. In vielen Beiträgen und musikalischen Schmankerln lässt Philipp euch an seiner Liebe zur Musik und nicht zuletzt an seiner musikalischen Entwicklung teilhaben. Im Moment öffnet er immer wieder gern die Schubladen Deep House, Tech House und Techno. Und dies macht er in jeder freien Minute, die sich finden lässt - mit jeder Menge Einsatz und Engagement, mit unglaublich viel Liebe zum Detail und einer LKW-Ladung Herzblut. Um euch weiterhin qualitativ hochwertige Einblicke in die Welt der elektronischen Tanzmusik zu liefern, ist Philipp für euch immer wieder ganz vorn dabei.

6 Gedanken zu „Beatamines – In Motion

  1. fritz schreibt:

    1

    einfallslos. klingt als ob schnell ein album her musste. hätte man jeden track noch besser ausgestalten können. hier werd ich nicht warm mit.

    1. Philipp schreibt:

      2

      Ich sage mal so. Es muss nun mal nicht jedem gefallen. Musik ist Geschmackssache. Mir gefällt es sehr gut und finde es sehr emotional. Genau deshalb habe ich es vorgestellt.

  2. Bronko schreibt:

    3

    Viel Tiefe und Leidenschaft in den Tracks. Für einen noch nicht so bekannten Künstler ein echt fettes Album und trifft dazu noch genau meinen Geschmack. Ein Dank an Philipp. Hast in den letzten Monaten viele Perlen aus dem Hut gezaubert.

    1. Philipp schreibt:

      4

      Ich habe Beatamines gestern live erlebt. Im Club und bei guter Lautstärke wirken die Tracks noch viel besser. Vor allem „Fact or Fiction“ hat es in sich. Noch dazu ein sehr sympathischer und bodenständiger Typ der Beatamines. Danke für dein Lob. Sowas freut mich immer, wenn andere so viel Gefallen finden.

    1. Philipp schreibt:

      6

      Ende Januar, Anfang Februar. Ich werde die Info auf alle Fälle hier in die Kommentare oder in den Beitrag schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

"Wenn wir könnten, würden wir Musik heiraten…"