Berlin Music Days 2011 bestätigt

Berlin Music Days 2011

Vom 2. – 5. November versammelt sich wieder die elektronische Musik-Elite zu den Berlin Music Days in der Hauptstadt. Man kann also wieder die BerMuDays (Workshops, Panels, Vorträgen, Diskussionsrunden, Ausstellungen und Fashionevents) und BerMuNights (Label Nights, Showcases und Partyevents der extraklasse in den angesagtesten Clubs und Locations in Berlin) in voller Pracht erleben. Und auch das Fly BerMuDa Festival am alten Flughafen Berlin Tempelhof geht am 5. November in seine zweite Runde (Bericht von 2010) und bildet damit wieder den krönenden Abschluss der Berlin Music Days.

FLY BerMuDa 2011

Die Macher zu den Berlin Music Days

Steffen Hack, Geschäftsführer der BerMuDa GmbH:

„Es ist an der Zeit ein authentisches Festival der elektronischen Musik da zu etablieren, wo sie vorrangig geprägt wurde und wird, nämlich in Berlin. Nicht umsonst ist Berlin Welthauptstadt der elektronischen Musik. Die Clubtouristen pilgern schon seit Jahren in Scharen nach Berlin. Zudem findet man hier so viele Künstler, Bookingagenturen und Labels wie nirgendwo sonst auf der Welt. Diese günstigen Faktoren gilt es zu nutzen, auch um Berlin als wirtschaftlichen Standort für Musik zu stärken und sie einer breiteren Masse zugänglich zu machen.“

Sein Partner Ulrich Wombacher ergänzt:

„BerMuDa spricht ganz klar die Musikliebhaber an und soll ihnen in 4 Tagen zum einen die Möglichkeit geben das ganze Spektrum an elektronischer Musik in komprimierter Form zu zelebrieren, und zum anderen einen Eindruck von der Maschinerie hinter den Kulissen zu erhalten. Und auch die Macher der Szene sollen die Möglichkeit haben sich in einem ungezwungenem Rahmen zu treffen und auszutauschen.“

Über Philipp

Philipp, der wohl größte Pan-Pot Fan auf Erden, ist das Herz und die Seele von replay – um nicht zu sagen: Philipp ist replay, wenn er nicht gerade als Webdesigner arbeitet. In vielen Beiträgen und musikalischen Schmankerln lässt Philipp euch an seiner Liebe zur Musik und nicht zuletzt an seiner musikalischen Entwicklung teilhaben. Im Moment öffnet er immer wieder gern die Schubladen Deep House, Tech House und Techno. Und dies macht er in jeder freien Minute, die sich finden lässt - mit jeder Menge Einsatz und Engagement, mit unglaublich viel Liebe zum Detail und einer LKW-Ladung Herzblut. Um euch weiterhin qualitativ hochwertige Einblicke in die Welt der elektronischen Tanzmusik zu liefern, ist Philipp für euch immer wieder ganz vorn dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.