BerMuDa 2010: Berlin ist EIN Club

BerMuDa 2010

BerMuDa 2010

Berlin ist EIN Club! So lautet das Motto der vom 3. bis 6. November 2010 stattfindenden Berlin Music Days. Der Termin der zweiten Ausgabe der Berlin Music Days naht mit großen Schritten. Nächste Woche ist endlich es soweit. Die elektronischen Musikclubs übernehmen dann die musikkulturelle Leitung in der Stadt!

BerMuDa, Berlins neue elektronische Musikwoche, bietet in 2010 in seinen Veranstaltungskategorien „BerMuDay“, „BerMuNight“ und mit dem Festival „FLY BerMuDa“ am alten Flughafen Tempelhof ein in der Stadt bislang einzigartige Vielfalt an Programm für jeden Geschmack. Um euch noch mehr über das Event zu informieren, erscheinen in den nächsten Tagen noch einige Beiträge dazu. Wie gut die Berlin Music Days überall aufgenommen werden, das zeigt die starke Beteiligung der Künstler, Clubs, Labels, Firmen und Medien.

BerMuDa 2010

BerMuDa 2010

BerMuDa 2010 Festival Teaser

An BerMuDa beteiligen sich

Clubs
7000, Arena Club, Asphalt, Bar 1000, Club der Visionäre, Cookies, Horst Kreuzberg, Icon, M.I.K.Z. Maria, My Name Is Barbarella, Radialsystem V, Ritter Butzke, Solar, Stereo 33, Suicide Circus, Tape Club, Tresor, VCF, Watergate, Weekend

Labels
Souvenir Records, Get Physical Music, Bpitch Control, Cadenza, Circus Company, Diynamic, Kompakt, M_nus, Mobilee, Moon Harbour, 20:20 Vision, Liebe*Detail, Soulfooled, Sleep is Commercial, Dirt Crew, Recordings, Good Vibe Records, Laid, Suol, Rush Hour, Sweat Lodge Radio, Dystopian, Vidab, Room With A View, Moodmusic, Innervisions, Highgrade, Upon You, Stil Vor Talent, uvm.

Industry
Native Instruments, Beatport, Whatpeopleplay, Soundcloud, Propellerheads, Ableton, Serato, Dublates & Mastering, Schneiders Büro Radio Fritz, Radio Eins

Media
Resident Advisor, Freshmilk, Groove, Freshguide, Partysan, Zitty, De:Bug, Bln.FM, Play.FM, Berlin Mitte Institut

Über Philipp

Philipp, der wohl größte Pan-Pot Fan auf Erden, ist das Herz und die Seele von replay – um nicht zu sagen: Philipp ist replay, wenn er nicht gerade als Webdesigner arbeitet. In vielen Beiträgen und musikalischen Schmankerln lässt Philipp euch an seiner Liebe zur Musik und nicht zuletzt an seiner musikalischen Entwicklung teilhaben. Im Moment öffnet er immer wieder gern die Schubladen Deep House, Tech House und Techno. Und dies macht er in jeder freien Minute, die sich finden lässt - mit jeder Menge Einsatz und Engagement, mit unglaublich viel Liebe zum Detail und einer LKW-Ladung Herzblut. Um euch weiterhin qualitativ hochwertige Einblicke in die Welt der elektronischen Tanzmusik zu liefern, ist Philipp für euch immer wieder ganz vorn dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.