Boys Noize im Porträt

boysnoize

Boys Noize

Boys Noize, vielen sicherlich noch unter seinem früheren Künstlernamen Kid Alex bekannt, ist nicht nur ein begnadeter DJ, der die Menge zum toben bringt. Nein, er ist auch Produzent, Chef seines eigenen Plattenlabels „Boys Noize Records“ und ein ausgesprochen guter Remixer. Seine Remixe zu Feist’s „My Moon my Man“ oder Bloc Party’s „Blanquet“ brachten diese Tracks aus anderen Genres erst auf die Tanzfläche und gehören mittlerweile zu den Alltime-Tracks.

Boys Noize, der mit richtigen Namen Alexander Ridha heißt, begann schon in frühen Jahren Musik zu machen. So begann er im Alter von 6 Jahren mit dem Klavierspielen und übte dies auch zusammen mit dem Schlagzeugspielen bis zu seinem 14. Lebensjahr aus. Als er 16 war, begann er – nachdem er sich zunächst nur auf das produzieren mit Programmen beschränkte – professionell im Studio zu produzieren. Unterstützt wurde er dabei von einem Kollegen, der heute ebenfalls unter dem Namen D.I.M erfolgreich ist und ihm öfters mal zur Seite steht. Sein Debutalbum „Oi Oi Oi“ wurde im Jahr 2007 veröffentlicht und mittlerweile kann er 3 Alben und 3 Mixalben sein Eigen nennen. Seine neue Scheibe mit einer Doppel A-Seite, Starter und Jeffer, ist seit dem 22. Juni erhältlich.

Singles


Boys Noize – Erole Attakk (François Le Manipulator Edit) (2006) Indie Dance / Nu Disco


Boys Noize – Lava Lava (2007) Indie Dance / Nu Disco


Boys Noize – & Down (2007) Indie Dance / Nu Disco


Boys Noize – Starter (2009) Indie Dance / Nu Disco


Boys Noize – Jeffer (2009) Indie Dance / Nu Disco

Remixe


Bloc Party – Banquet (Boys Noize Remix) (2006) ELECTRO HOUSE


Feist – My Moon My Man (Boys Noise Remix) (2006) ELECTRO HOUSE

Über Olbi

(Derzeit inaktiv) Markus, besser bekannt als Olbi, ist seit den Anfängen von replay dabei. Auch wenn es aufgrund seines Studiums in letzter Zeit etwas ruhiger um ihn geworden ist, hat er seine Vorliebe für elektronische Musik nie verloren. Seine Arbeit im Bereich der Lasertechnik lässt ihm zwar immer noch nicht so viel Zeit, doch versucht er ab und zu auch einen Beitrag beizusteuern. Musikalisch kann sich Olbi auf keine bestimmte Richtung festlegen. Ihm gefällt alles, was ordentlich nach vorne geht, aber auch melodische Stücke lassen sein Herz höher schlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.