Dystopian – Soliloquy

Das Berliner Technolabel Dystopian feiert seinen zehnten Release mit einer Compilation namens „Soliloquy“. Diese umfasst acht bisher unveröffentlichte Tracks unter anderem von Recondite, Rødhåd, Vril, Alex.Do und Don Williams. Die Zusammenstellung erscheint digital sowie als Doppel-Vinyl.

Wem das Label, beziehungsweise dessen Künstler noch weitestgehend unbekannt sind, dem seien die Videos des Dystopian Records-Abends im Boiler Room Berlin wärmstens empfohlen (Rødhåd, Don Williams, Ø [Phase], Alex.Do und Vril).

Trackliste

A1 Recondite – People Wouldn’t Believe
A2 Don Williams – Attack Ships On Fire
B1 Gotzkowsky – Shoulder Of Orion
B2 Distant Echoes – Glitter In The Dark
C1 Vril – Tannhauser Gate
C2 Alex.Do – Lost In Time
D1 Rødhåd – Like Tears In The Rain
D2 Ron Albrecht – Time To Die

Dystopian - Soliloquy

Über Martin

Martin, IT-Spezi aus Chemnitz mit Liebe zur elektronischen Musik, unterstützt seit 2013 replay. Er steht zurzeit total auf härteren, düsteren Sound von Labels wie CLR, Drumcode oder Dystopian. Demnach hat er es sich zum Ziel gesetzt, vor allem den Bereich Techno voran zu treiben. Dabei ist er aber auch immer offen für andere Genres der elektronischen Musik. An den Wochenenden stürzt er sich gerne ins nächtliche Getümmel der verschiedensten Locations, um mit Freunden zu feiern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.