Es riecht nach Altersheim!

Rentner

Rentner

Bei BigCityBeats bin ich auf einige interessante Informationen gestoßen. Dort hat NikkiDisko in die Diskokugel geschaut und schreibt darüber, wie die Clubkultur in ungefähr 50 Jahren aussehen könnte. Was für eine Vorstellung. Auf jeden Fall sehr lesenswert! Dazu habe ich ein Video gefunden. Vielleicht sehen die Clubabende dann so wie im Video aus…

„Gerade habe ich gelesen, dass das Statistische Bundesamt im Rahmen einer neuen Studie festgestellt hat, dass wir mehr und mehr vergreisen. Nicht jeder einzelne – das allerdings nach einem besonders harten Wochenende wohl auch – sondern die Gesellschaft an sich. In 50 Jahren werden in unserem Land beinahe genauso viele Leute über 80 leben wie unter 20-Jährige. Vielen Dank dafür an Medizin und Wissenschaft. Was für eine Vorstellung.

Doch was bedeutet das für die Clubkultur in unserem Land? Wie wird sie 2060 aussehen? Gibt es dann überhaupt noch genug junge Menschen, um auch die größeren Diskotheken zu füllen? Oder wird sich das Durchschnittsalter auf den Events einfach nach oben korrigieren? Sind dann Ü60- statt Ü30-Partys der große Renner? Es wird mehr gesessen als getanzt und wichtig ist, dass jeder Laden rollstuhlgerecht eingerichtet ist.

Viele von uns werden die Antwort auf diese Fragen nicht mehr erleben – Gott sei Dank, möchte ich da meinen. Also gebt besser jetzt noch mal Vollgas, wie ihr es bereits am vergangenen Wochenende in Karlsruhe getan habt. Ganze 6.000 Besucher kamen zu unserer Party in der ausverkauften Schwarzwaldhalle. Danke dafür!“

(via BigCityBeats)

Über Philipp

Philipp, der wohl größte Pan-Pot Fan auf Erden, ist das Herz und die Seele von replay – um nicht zu sagen: Philipp ist replay, wenn er nicht gerade als Webdesigner arbeitet. In vielen Beiträgen und musikalischen Schmankerln lässt Philipp euch an seiner Liebe zur Musik und nicht zuletzt an seiner musikalischen Entwicklung teilhaben. Im Moment öffnet er immer wieder gern die Schubladen Deep House, Tech House und Techno. Und dies macht er in jeder freien Minute, die sich finden lässt - mit jeder Menge Einsatz und Engagement, mit unglaublich viel Liebe zum Detail und einer LKW-Ladung Herzblut. Um euch weiterhin qualitativ hochwertige Einblicke in die Welt der elektronischen Tanzmusik zu liefern, ist Philipp für euch immer wieder ganz vorn dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.