Impressionen vom TH!NK? Open Air 2013 am Cospudener See in Leipzig

28-07-2013-Th!nk-Open-Air-Cospudener-See-Leipzig-020

Sonntag, der 28.07.2013 – TH!NK? Open Air 2013 am Cospudener See bei Leipzig. Seit dem sind zwei Wochen vergangen, Zeit um sich zu sammeln und das Erlebte noch einmal Revue passieren zu lassen.

28-07-2013-Th!nk-Open-Air-Cospudener-See-Leipzig-001

Es war verdammt heiß

Festivalsommer in Deutschland heißt auch Risikozeit, da das Wetter nicht immer so mitspielt, wie man es als Veranstalter gern hätte. Als Veranstalter trägt man die Verantwortung für seine Gäste, und so kann es schon mal vorkommen, dass Events im Vorfeld abgesagt werden. Der Sonntag des diesjährigen TH!NK? Open Airs am 28.07.2013 sollte laut Wetterbericht einer der heißesten Tage in diesem Jahr werden – prognostizierte 40 Grad. Gott sei Dank weit weg von einer Absage.

Schon einige Tage vorm Event machte sich die TH!NK?-Crew Gedanken, welche Maßnahmen man bei der Hitze zum Wohle der Gäste ergreifen kann. Und so wurden mehr Schattenplätze und Möglichkeiten der Abkühlung geschaffen. Außerdem durfte jede Person ungeöffnete, nicht-alkoholische Getränke in Tetrapaks bis 1,5 Liter mit auf das Gelände nehmen. Beiden Daumen hoch. Spontan fallen mir nicht so viele Events ein, auf denen man das darf. Insgesamt hat sich der Veranstalter den Arsch aufgerissen, um den heißen, schwülwarmen Tag so angenehm und erträglich wie möglich zu gestalten. Trotzdem wurde gemeckert. Das liegt wohl generell in der Natur der Deutschen.

TH!NK? Open Air 2013 – hochkarätiges Lineup für gutes Geld

Für knapp 30 € wurde den Besuchern bei der nunmehr sechsten Ausgabe des TH!NK? Festivals musikalische Unterhaltung auf zwei verschiedenen, liebevoll dekorierten Stages geboten. Der Alltag konnte am Einlass abgegeben werden und direkt gegen eine kleine Traumwelt am Nordstrand des Cospudener Sees, dem längsten Sandstrand Sachsens, getauscht werden. Betrachtet man das Lineup, so lässt sich über den Preis alles andere als meckern.

Der vorab gesteckte Plan sah folgende Künstler vor (in der ersten Reihe selbstverständlich) und wurde auch eingehalten: Adam Port, Lake People, Marbert Rocel, Ellen Allien, Marek Hemmann, Ricardo Villalobos, Daniel Stefanik & Mathias Kaden. Musikalisch alles vom Feinsten, wobei Ellen Allien, Marek Hemmann und Daniel Stefanik & Mathias Kaden etwas herausstachen. Zur Musik von Ellen Allien und Ricardo Villalobos sei gesagt, dass ihre Musik etwas anders ist, aber positiv anders. Für viele Besucher sogar gewöhnungsbedürftig. Beide spielten viel für mich Unbekanntes, was man nicht jeden Tag hört. Eben ein Wiedererkennungs- und Alleinstellungsmerkmal, das vielen Künstlern heutzutage fehlt.

1a Getränkeservice

Ganz positiv hervorheben möchte ich den Getränkeservice in den ersten Reihen. Security-Leute und andere Helfer haben in der prallenden Sonne kostenlos Mineralwasser zum Trinken ausgeschenkt. Damit war die Hitze um einiges erträglicher. Weshalb ich „Trinken“ extra erwähnt habe? Einige Besucher haben es nicht verstanden, dass das Wasser zum Trinken da war, und haben sich das über den Kopf gekippt – und das mehrmals. Ohne Worte.

Baden oder Feiern?

Wer wollte, konnte sich in die Fluten des Cospudener Sees stürzen und die Musik von da aus genießen. Erstmal nicht schlecht, doch hatte ich den Eindruck, dass es vielen Besuchern mehr ums Baden als um die Musik ging. Ich bin dann doch für die Entscheidung, entweder baden oder feiern. Die Stimmung hätte also ein paar Prozent besser sein können.

Was lässt sich noch zum Event sagen?

Die Getränkepreise waren fair, die Auswahl an Speisen groß, die sanitären Anlagen waren ok. Nur habe ich auch in diesem Jahr wieder vergebens nach einer Möglichkeit zum Händewaschen gesucht. Soundtechnisch lief die Anlage auf der Mainstage nicht ganz sauber. Gerade beim Set von Ricardo Villalobos wurde dies durch den übersteuerten Bass ganz sehr deutlich. Mit der Qualität der Anlage steht oder fällt eine Veranstaltung.

Zur Erinnerung an diesen wundervollen Tag gab es in diesem Jahr ein Stoffbändchen anstatt eines lieblosen Papierbändchens. Insgesamt war es ein Sonntag mit guten Freunden, wie er im Bilderbuch steht. Sommer, Sonne, gute Musik, tolle Location und angenehme Atmosphäre. Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Den offiziellen Rückblick gibt’s auf der TH!NK?-Webseite. Da auch viele anderen Gäste konstruktive Kritik geäußert haben, bin ich schon sehr auf das nächste Jahr gespannt. Ich bin mir sogar einhundertprozentig sicher, dass der eine oder andere negative Punkt im nächsten Jahr behoben ist. Nicht alles läuft immer reibungslos ab, meckern kann jeder. Ein Event dieser Größenordnung wächst über die Jahre und wird kontinuierlich besser. Eins steht schon jetzt fest: TH!NK? 2014, wir schauen gern wieder vorbei.

Zurück in die Vergangenheit

Wer sich gern noch einmal zurück versetzen will an einen wundervollen Sonntag: Ellen Allien hat ihr komplettes Set aufgenommen und stellt dieses auch zum Download zur Verfügung. Beim Red Bull Music Academy Radio gibt’s immerhin 36 Minuten Daniel Stefanik & Mathias Kaden.

Daniel Stefanik & Mathias Kaden @ Red Bull Music Academy Radio

28-07-2013-Th!nk-Open-Air-Cospudener-See-Leipzig-002

28-07-2013-Th!nk-Open-Air-Cospudener-See-Leipzig-003

28-07-2013-Th!nk-Open-Air-Cospudener-See-Leipzig-004

28-07-2013-Th!nk-Open-Air-Cospudener-See-Leipzig-005

28-07-2013-Th!nk-Open-Air-Cospudener-See-Leipzig-006

28-07-2013-Th!nk-Open-Air-Cospudener-See-Leipzig-007

28-07-2013-Th!nk-Open-Air-Cospudener-See-Leipzig-008

28-07-2013-Th!nk-Open-Air-Cospudener-See-Leipzig-009

28-07-2013-Th!nk-Open-Air-Cospudener-See-Leipzig-010

28-07-2013-Th!nk-Open-Air-Cospudener-See-Leipzig-011

28-07-2013-Th!nk-Open-Air-Cospudener-See-Leipzig-013

28-07-2013-Th!nk-Open-Air-Cospudener-See-Leipzig-014

28-07-2013-Th!nk-Open-Air-Cospudener-See-Leipzig-015

28-07-2013-Th!nk-Open-Air-Cospudener-See-Leipzig-017

28-07-2013-Th!nk-Open-Air-Cospudener-See-Leipzig-018

28-07-2013-Th!nk-Open-Air-Cospudener-See-Leipzig-023

28-07-2013-Th!nk-Open-Air-Cospudener-See-Leipzig-026

28-07-2013-Th!nk-Open-Air-Cospudener-See-Leipzig-027

28-07-2013-Th!nk-Open-Air-Cospudener-See-Leipzig-028

28-07-2013-Th!nk-Open-Air-Cospudener-See-Leipzig-029

28-07-2013-Th!nk-Open-Air-Cospudener-See-Leipzig-031

28-07-2013-Th!nk-Open-Air-Cospudener-See-Leipzig-032

28-07-2013-Th!nk-Open-Air-Cospudener-See-Leipzig-034

Über Philipp

Philipp, der wohl größte Pan-Pot Fan auf Erden, ist das Herz und die Seele von replay – um nicht zu sagen: Philipp ist replay, wenn er nicht gerade als Webdesigner arbeitet. In vielen Beiträgen und musikalischen Schmankerln lässt Philipp euch an seiner Liebe zur Musik und nicht zuletzt an seiner musikalischen Entwicklung teilhaben. Im Moment öffnet er immer wieder gern die Schubladen Deep House, Tech House und Techno. Und dies macht er in jeder freien Minute, die sich finden lässt - mit jeder Menge Einsatz und Engagement, mit unglaublich viel Liebe zum Detail und einer LKW-Ladung Herzblut. Um euch weiterhin qualitativ hochwertige Einblicke in die Welt der elektronischen Tanzmusik zu liefern, ist Philipp für euch immer wieder ganz vorn dabei.

2 Gedanken zu „Impressionen vom TH!NK? Open Air 2013 am Cospudener See in Leipzig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

"Wenn wir könnten, würden wir Musik heiraten…"