Impressionen vom TH!NK? Open Air 2014 am Cospudener See in Leipzig

Impressionen vom TH!NK? Open Air 2014 am Cospudener See in Leipzig

Am 27. Juli fand das diesjährige und nunmehr siebte TH!NK? Open Air am Nordstrand des Cospudener Sees statt. Das beliebte Eintagesfestival am längsten Sandstrand Sachsens war schon einige Tage vorher ausverkauft. Keine Tageskasse, das Anreisen ohne Ticket war also vergebens. Beim Lineup mit unter anderem Sven Väth, Ellen Allien, Pachanga Boys, Rødhåd, Mathias Kaden & Daniel Stefanik, Axel Boman, Jan Blomqvist, Pupkulies & Rebecca und einigen weiteren Künstlern war das auch nicht anders zu erwarten.

Nach der Hitzeschlacht im letzten Jahr war ich ganz besonders auf das Wetter gespannt. Das Event, das für Markus, Martin und mich sehr sonnig und heiß begann, endete schließlich im strömenden Regen. Doch alles der Reihe nach.

Zu den DJs, die wir unbedingt erleben wollten, gehörten definitiv Sven Väth, Ellen Allien, Rødhåd und Mathias Kaden & Daniel Stefanik. Bei der Menge an guten Künstlern, die bei derartigen Events dann meistens parallel spielen, muss man sich immer entscheiden – ganz nach dem Prinzip: Wer die Wahl hat, hat die Qual.

Impressionen vom TH!NK? Open Air 2014 am Cospudener See in Leipzig

Den Einlass passiert, gab es wie die letzten Jahre in der prallen Sonne zur Abkühlung erstmal einen Jägermeister vom Jägermeister-Promoteam. Los ging es dann auf der Mainstage mit Jan Blomqvist und einem seiner sehr durch markante Vocals geprägten Livesets. Die Mainstage zierte der Spruch „Dance Like Nobody’s Watching“ – genau das taten wir dann auch in der ersten Reihe. Da Ellen Allien noch im Stau stand, konnte Jan Blomqvist eine fast halbstündige Zugabe spielen, ehe ihn Mathias Kaden und Daniel Stefanik mit einem gewohnt groovigen, energiegeladenen Set ablösten.

Irgendwann tauchte dann auch Ellen Allien auf und tauschte den Autositz gegen das DJ-Pult. Im Set von Ellen war das schöne Wetter leider vorbei. Mit dem einsetzenden Nieselregen, der immer stärker wurde, verschwand auch ein Großteil der Festivalbesucher. Geblieben war der harte Kern. Die wahren Musikliebhaber, denen die knapp 30 Euro für einen verfrühten Antritt des Heimweges zu schade waren.

Impressionen vom TH!NK? Open Air 2014 am Cospudener See in Leipzig

Im Leben geht es nicht darum zu warten, dass das Unwetter vorbeizieht, sondern zu lernen im Regen zu tanzen.

Bei mittlerweile strömenden Regen übernahm das Urgestein Sven Väth das Schlussset der Mainstage. Wir lauschten knapp eine Stunde. Denn ab 20 Uhr spielte parallel Rødhåd auf der kleineren Lawnstage. Die Gegensätze hätten kaum größer sein können: Auf der einen Bühne spielt Sven Väth, der 2011 sein 30-jähriges DJ-Jubiläum feierte und diesen Oktober seinen 50. Geburtstag begießen wird. Auf der anderen spielt Rødhåd, ein junger aufstrebender Künstler der neuen Berliner Techno-­Generation. Doch bevor die wuchtigen Bässe aus Rødhåds Set hämmerten, erlebten wir noch den wundervollen Moment, als die Pachanga Boys ihren Track „Time“ als krönenden Abschluss ihres Sets zelebrierten. Wow, das passte irgendwie zur Gewitterstimmung, die dem Open Air eine fast magische Atmosphäre einhauchte. Die Entscheidung pro Rødhåd hatte sich auf jeden Fall gelohnt.

Durchnässt und mit einem strahlenden Lächeln im Gesicht machten wir uns um kurz nach 22 Uhr auf den Heimweg. Das TH!NK? 2014 bot viele tolle Stunden, an die wir uns gern zurück erinnern. Ein großen Dankeschön geht vor allem an die wasserfesten Musikliebhaber, die trotz stark fallender Temperaturen sich die Endorphine im Körper herbeitanzten. Eins steht schon jetzt fest: TH!NK? 2015, wir schauen gern wieder vorbei.

Impressionen vom TH!NK? Open Air 2014 am Cospudener See in Leipzig

Impressionen vom TH!NK? Open Air 2014 am Cospudener See in Leipzig

Impressionen vom TH!NK? Open Air 2014 am Cospudener See in Leipzig

Impressionen vom TH!NK? Open Air 2014 am Cospudener See in Leipzig

Impressionen vom TH!NK? Open Air 2014 am Cospudener See in Leipzig

Impressionen vom TH!NK? Open Air 2014 am Cospudener See in Leipzig

Impressionen vom TH!NK? Open Air 2014 am Cospudener See in Leipzig

Impressionen vom TH!NK? Open Air 2014 am Cospudener See in Leipzig

Impressionen vom TH!NK? Open Air 2014 am Cospudener See in Leipzig

Impressionen vom TH!NK? Open Air 2014 am Cospudener See in Leipzig

Über Philipp

Philipp, der wohl größte Pan-Pot Fan auf Erden, ist das Herz und die Seele von replay – um nicht zu sagen: Philipp ist replay, wenn er nicht gerade als Webdesigner arbeitet. In vielen Beiträgen und musikalischen Schmankerln lässt Philipp euch an seiner Liebe zur Musik und nicht zuletzt an seiner musikalischen Entwicklung teilhaben. Im Moment öffnet er immer wieder gern die Schubladen Deep House, Tech House und Techno. Und dies macht er in jeder freien Minute, die sich finden lässt - mit jeder Menge Einsatz und Engagement, mit unglaublich viel Liebe zum Detail und einer LKW-Ladung Herzblut. Um euch weiterhin qualitativ hochwertige Einblicke in die Welt der elektronischen Tanzmusik zu liefern, ist Philipp für euch immer wieder ganz vorn dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.