Mano Le Tough – Trails

Mano Le Tough, der in letzter Zeit nicht gerade viel Output hatte, was eigene Produktionen betrifft, verbrachte zuletzt viel Zeit in Clubs. 2014 brachte es der Ire auf über 100 Gigs auf der ganzen Welt. Niall Mannion, so der bürgerliche Name, hat nun letzte Woche, zwei Jahre nach dem Debütalbum „Changing Days“, sein zweites Album „Trails“ auf dem Münchner Label Permanent Vacation veröffentlicht.

Viele der insgesamt zehn Tracks sind in Skizzen auf Reisen im Flugzeug entstanden. Für den letzten Feinschliff hat er sich am Zürichsee verschanzt, um in Ruhe das Werk zu finalisieren. Die Vocals stammen übrigens von Mano Le Tough selbst.

Bei „Trails“ könnte man meinen, dass es der Kontrast zu der in den Clubs gespielten Musik ist. Musik, die weniger funktional, sondern wesentlich tiefgreifender und nicht für die Tanzfläche gemacht ist. Eine Art Rückzug aus dem allwöchentlichen Gig-Alltag.

Mano Le Tough ist das beste Beispiel dafür, dass sich Künstler auf dem Format Album immer mehr selbst verwirklichen und das machen, was Ihnen gefällt und die Leute nicht unbedingt erwarten. Dennoch hat es „Trails“ geschafft, mich zu überzeugen. Nach mehrmaligem Hören ist „Energy Flow“ mein Favorit, auch schon von Dixon auf der Time Warp in Mannheim gespielt.

Trackliste

01. Running In A Constant Circle
02. Generations
03. Energy Flow
04. Half Closed Eyes
05. Empty Early Years And The Seed
06. I See Myself In You
07. Trails
08. The Space Between
09. Sometimes Lost
10. Meilen

Mano Le Tough - Trails

Über Philipp

Philipp, der wohl größte Pan-Pot Fan auf Erden, ist das Herz und die Seele von replay – um nicht zu sagen: Philipp ist replay, wenn er nicht gerade als Webdesigner arbeitet. In vielen Beiträgen und musikalischen Schmankerln lässt Philipp euch an seiner Liebe zur Musik und nicht zuletzt an seiner musikalischen Entwicklung teilhaben. Im Moment öffnet er immer wieder gern die Schubladen Deep House, Tech House und Techno. Und dies macht er in jeder freien Minute, die sich finden lässt - mit jeder Menge Einsatz und Engagement, mit unglaublich viel Liebe zum Detail und einer LKW-Ladung Herzblut. Um euch weiterhin qualitativ hochwertige Einblicke in die Welt der elektronischen Tanzmusik zu liefern, ist Philipp für euch immer wieder ganz vorn dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.