Monika Kruse – Traces

Monika Kruse - Traces

Es könnte ein Montag sein. Vielleicht ist es auch eher ein Dienstag oder ein ganz anderer Wochentag. Es ist aber auf jeden Fall einer dieser Tage, an dem die Erinnerungen wie eine Parade voller Eindrücke vorbeiziehen. Und dann beginnt die Spurensuche. Hier ein paar Dutzend Bilder in der Digitalkamera, da der Plattenkoffer, der immer noch am Türeingang steht. Handle with care. This side up. In der Jackentasche ein Flyer, auf dessen Rückseite eine kurze, aber doch so wertvolle Nachricht steht: „Thank you for the music!“

Monika Kruse kennt diese Tage und Momente, in denen die gesammelten Erinnerungen als DJ, Musiker und Produzent immer wieder verknüpft werden und genau die Kraft und Ideen geben, sich immer wieder neu der Musik zu widmen. Anfang der Neunziger Jahre begann Sie mit ihren DJ-Gigs als Resident im Ultraschall-Club in München, veröffentlichte in der Folgezeit sieben DJ-Mix-Alben, drei Künstleralben und gründete die Plattenlabel Terminal M und Electric Avenue Recordings.

Ihre DJ-Karriere brachte sie mehrmals zu Japans größtem Indoor Rave „Wire“, in australische oder brasilianische Clubs, vor 1,5 Mio. Besucher bei der Berliner Loveparade oder in mittlerweile weltbekannte Stadtclubs wie Berghain/Panoramabar, Watergate und Weekend. Mehr als zwei Jahrzehnte später hat Sie für ihr viertes Künstleralbum aus den bisherigen Spuren und Wurzeln dieses musikalischen Lebens einem Spannungsbogen gefunden, das nicht weniger als ihre Anfänge, Höhepunkte, Nebenpfade und Lieblingsgenres umfasst.

Wenn Begriffe wie Deephouse, Techno, Drum & Bass oder Techhouse nur einzelne Wörter sind, stehen für Monika dahinter Hunderte von prägenden Platten, Künstler und Abende. Spuren, die irgendwann in ihrer Unterschiedlichkeit von ihr eingesammelt und verarbeitet wurden. In einem Album, als ein Mix. Als Einheit aus Vielfalt. Und so finden sich in rund 66 Minuten alle Facetten einer musikalischen Laufbahn, deren Stationen um den ganzen Globus unserer Emotionen reichen. Musik als Motor ihres Lebens. 12-Inch oder 12 Zylinder? Das Album bietet 12 Antworten.

Trackliste

01 Cycel of Trust
02 Playa Dust
03 Exhale
04 One Love feat. Robert Owens
05 Robot Heart Edit
06 Robot Heart Original
07 Wavedancer Monika Kruse & Thomas Schumacher Remix
08 Traces
09 Trippy Tipi
10 With Hindsight feat. Nick Maurer
11 Namaste
12 M.U.M

Monika Kruse

Über Philipp

Philipp, der wohl größte Pan-Pot Fan auf Erden, ist das Herz und die Seele von replay – um nicht zu sagen: Philipp ist replay, wenn er nicht gerade als Webdesigner arbeitet. In vielen Beiträgen und musikalischen Schmankerln lässt Philipp euch an seiner Liebe zur Musik und nicht zuletzt an seiner musikalischen Entwicklung teilhaben. Im Moment öffnet er immer wieder gern die Schubladen Deep House, Tech House und Techno. Und dies macht er in jeder freien Minute, die sich finden lässt - mit jeder Menge Einsatz und Engagement, mit unglaublich viel Liebe zum Detail und einer LKW-Ladung Herzblut. Um euch weiterhin qualitativ hochwertige Einblicke in die Welt der elektronischen Tanzmusik zu liefern, ist Philipp für euch immer wieder ganz vorn dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.