replaycast #26 – Gunjah

replaycast #26 – Gunjah

Nach unserer Künstlerinnenrunde von Januar bis März begrüßen wir nun wieder einen Künstler. Markus Rätz, den man in der elektronischen Musikwelt als Gunjah kennt, hat für uns eine kleine 60-minütige Reise vorbereitet, auf die er euch gern mitnehmen möchte.

In eine richtige musikalische Richtung kann man den replaycast nicht pressen. Es ist eben ein typischer Gunjah. Wer den Dresdner schon einmal bei einem seiner unzähligen Gigs erlebt hat, der weiß wovon ich spreche. Chapeau!

Musikalisch sorgte Gunjah in den letzten Jahren auf den Labels Whatiplay, Kompakt, Dantze, Moensterbox und Katermukke für Furore. Auf letztgenanntem veröffentlichte er Ende 2015 die EP „Hypno Acido„. Auf Sascha Braemers Label Whatiplay brachte Gunjah mit seinem Track „Rave“ einen der Sommertracks 2015 heraus.

Neben dem Künstlerdasein wirkt Gunjah auch in der Dresdner Clubszene kräftig mit. Und so ist er Aushängeschild und Mitwirkender im erst kürzlich eröffneten Klub Neu (vorher auch in der Showboxx) und beim beliebten Click Click Open Air am Citybeach.

Wir sind sehr stolz darauf, dass wir Gunjah für unsere replaycast-Reihe gewinnen konnten. Unbedingt reinhören – es lohnt sich! Selbstverständlich könnt ihr dazu abfeiern.

Über Philipp

Philipp, der wohl größte Pan-Pot Fan auf Erden, ist das Herz und die Seele von replay – um nicht zu sagen: Philipp ist replay, wenn er nicht gerade als Webdesigner arbeitet. In vielen Beiträgen und musikalischen Schmankerln lässt Philipp euch an seiner Liebe zur Musik und nicht zuletzt an seiner musikalischen Entwicklung teilhaben. Im Moment öffnet er immer wieder gern die Schubladen Deep House, Tech House und Techno. Und dies macht er in jeder freien Minute, die sich finden lässt - mit jeder Menge Einsatz und Engagement, mit unglaublich viel Liebe zum Detail und einer LKW-Ladung Herzblut. Um euch weiterhin qualitativ hochwertige Einblicke in die Welt der elektronischen Tanzmusik zu liefern, ist Philipp für euch immer wieder ganz vorn dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.