Sascha Braemer – No Home

So richtig los ging es mit Sascha Braemer, als im April 2011 bei Stil vor Talent der Track „People“ erschien. Plötzlich hatte der Mann, der davor im Duo mit Heinrichs & Hirtenfellner und seinen Soloproduktionen einer überschaubaren und eingeweihten Klientel vorbehalten war, einen allseits gepriesenen Hit.

Es ging noch einen Schritt weiter: Im Herbst des gleichen Jahres erschien „Romantic Thrills“ – das gemeinsame Album mit Niconé. Und spätestens, als Braemer im Juli 2013 noch sein eigenes Label, WHATIPLAY, gründete, war klar, dass bald sein erstes Solo-Album rauskommen würde.

Mit „No Home“ wird nun das nächste große Kapitel aufgeschlagen. Das erste eigene Artist-Album ist ein eminent wichtiger Schritt in der Vita eines Künstlers. Nicht wenige gehen davor in die Knie und veröffentlichen dann vorschnell nichts anderes als eine beliebige Aneinanderreihung von Tracks, ohne roten Faden, ohne eine Geschichte.

„Ich habe mir aber Zeit gelassen, mein Leben reflektiert und habe die Euphorie aus dem Positiven sowie Inspiration aus dem Negativen geschöpft“, so der Musiker. Sein erster Longplayer erzählt seine Geschichte und wird so zum Soundtrack seines Lebens. Das Album folgt tatsächlich einer nahezu filmischen Dramaturgie. „No Home“ erscheint als CD und Download auf dem Label WHATIPLAY.

Trackliste

01. Take Off
02. District 1
03. Drifting feat. Jannieck Devy
04. Cold Shower
05. No Home
06. Losing Myself
07. Hard Drive
08. The Message
09. Daily Routine
10. Nightfall
11. Highway
12. Hilde feat. Jan Driver
13. For You feat. Pete Josef
14. Nitro
15. Neon Rider
16. People Rework feat. TokTok & Jona Selle

Sascha Braemer - No Home

Über Philipp

Philipp, der wohl größte Pan-Pot Fan auf Erden, ist das Herz und die Seele von replay – um nicht zu sagen: Philipp ist replay, wenn er nicht gerade als Webdesigner arbeitet. In vielen Beiträgen und musikalischen Schmankerln lässt Philipp euch an seiner Liebe zur Musik und nicht zuletzt an seiner musikalischen Entwicklung teilhaben. Im Moment öffnet er immer wieder gern die Schubladen Deep House, Tech House und Techno. Und dies macht er in jeder freien Minute, die sich finden lässt - mit jeder Menge Einsatz und Engagement, mit unglaublich viel Liebe zum Detail und einer LKW-Ladung Herzblut. Um euch weiterhin qualitativ hochwertige Einblicke in die Welt der elektronischen Tanzmusik zu liefern, ist Philipp für euch immer wieder ganz vorn dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.